Rückkehr an die Tische

individuelles Konzept erlaubt Wiederaufnahme des Trainings

Liebe Tischtennisfreunde,

nachdem wir alle durch die noch anhaltende Corona-Pandemie arg rüde aus dem Spiel- und dann auch Trainingsbetrieb gerissen worden sind, hat die Landesregierung auf Grundlage der Bundesvereinbarung den Trainingsbetrieb unter Einhaltung von sehr engen Grenzen für kontaktlose Sportarten wieder erlaubt.

Blick in die modifizierte Halle

Unsere erste Herrenmannschaft belegt mit dem Abbruch der Serie den 4. Rang mit 17:15 Punkten und nur 2 "fehlenden" Spielen. In dieser Runde waren damit Jürgen Roth (12:16) und Karsten Dahmer (10:16) mit jeweils 15 gespielten Einsätzen die Hauptakteure der ersten Mannschaft.

Unsere zweite Herrenmannschaft belegt mit dem Abbruch der Serie den 2. Rang mit 17:03 Punkten und ebenfalls nur 2 "fehlenden" Spielen. In dieser Runde waren Paul Baden (17:02) und Michael Schwarzbach (16:03) durch jeweils 9 gespielte Einsätzen die Hauptakteure der zweiten Mannschaft.

Seit Wochen ist unsere geliebte Halle mit all ihrem Charm und Möglichkeiten gesperrt und die Menschen bangen um Ihre Gesundheit. Die Wirtschaft krankt und die sozialen Kontakte mussten eingeschränkt bzw. ins ausschließlich digitale verlegt werden. Aber damit ist es allen gelungen, diese schwere Zeit zu überbrücken und der ein oder andere hat sich individuell im "Alleinsport" betätigt. Glücklicherweise werden die Beschränkungen Stück für Stück zurückgenommen, sodass unser aller soziales Leben wieder in die Realität zurück kehren könnte.

Auch wir, die Wanfrieder Tischtennisabteilung, haben uns zu einer Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes entschieden. Auf Basis der hessischen Vorgabe durch die Landesregierung und unter Einbezug der Empfehlungen & Handreichungen durch den DTTB wie auch HTTV wurde ein Konzept für die Wiederaufnahme ausgearbeitet. Eine Teilnahme ist nur den gemeldeten Wanfrieder Spielerinnen und Spieler über Teilnahmelisten vorehalten und eine feste Gruppenzuordnung unterstützt die weiteren Eindämmungsmaßnahmen.

Das gesamte Konzept, hier nur im Kurzen grob angesprochen und erarbeitet durch den Abteilungsleiter Matthias Philipp mit seinem Stellvertreter Karsten Dahmer, wurde nach knapp 14 tägiger Prüfung durch den geschäftsführenden Vorstand um Wilhelm Gebhardt freigegeben. Das ermöglicht die Wiederaufnahme des Traingsbetriebes zum Juni 2020. Das Konzept beinhaltet einen Hallenplan, einen Trainingszeitenplan, ein 7-seitiges Hygienekonzept, eine Verzichtserklärung für die Teilnehmer und das "Schutz- und Handelungskonzept" vom DTTB. Die Umsetzung bedeutet u.a. den freien Laufweg durch die schon vorher recht kleine Halle mit mindestens 1,5m Abstand zu anderen Personen, berücksichtigt das Verbot der Umkleidenutzung (gestattet ist nur der Wechsel von Straßenschuhen zu Hallenschuhen, ebenfalls unter Einhaltung der Abstände) und den Abstand der Sportler unter sich (hier blieben ein Raum von 8,5x5 Metern für jede der drei Boxen).

Uns kommt natürlich zu Gute, die kleinste Abteilung des Gesamtvereines zu sein und damit "problemlos" lediglich zwei Gruppen á (maximal) 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern koordinieren zu müssen. Aber unabhängig der Größe wird es sicherlich schwierig, alles so umzusetzen wie sein muss. Zuerst wurde die Halle entsprechend der Abstandsregelungen eingeteilt und ein Tisch für Anwesenheitslisten & Deskinfektinsmittel bereit gestellt. Jeder darf beispielsweise nur den eigenen Ball aufnehmen, der Ballwechsel wird bei Berührung der Aussenlinie abgebrochen um keine Laufwege zu kreuzen und Seitenwechsel wird es wie die Doppel nicht geben. Die Vorfreude der Abteilung überwiegt jedoch bisher, sodass sich fast alle verbindlich für die kommenden Trainingseinheiten im Juni angemeldet haben.

Blicken wir positiv in die Zukunft: Der Trainingsbetrieb ist wieder möglich, die Spielermeldung für die (eventuell) kommende Serie 2020/21 ist erledigt und wir haben noch mehr als 12 Wochen bis zum frühesten Beginn einer neuen Spielzeit. Wir hoffen, bis dahin bleiben alle Mensches etwas vernünftiger als sonst und dass dadurch eine auflagenfreiere Spielzeit kommen wird.

Bis dahin bleibt alle gesund, verhaltet euch moralisch korrekt und bleibt unserem tollen Sport treu!

 
Banner
Banner
Banner
Banner