Starke Kämpfer

Neuer Siegesmut und ein wenig Glück in der Halle

Die Wanfrieder I. erspielt sich zuhause eine 9:3 Revanche gegen den SV 1964 Ermschwerd V und die II. ergattert einen wichtigen 6:4 Sieg beim TTC 1969 Vockerode III.

Um dem Doppelspieltag vorzubeugen, begrüßte die erste Mannschaft bereits am Montag den Gast aus Ermschwerd, welcher sportlich-fair der Verlegung um 1 Tag nach vorn zugestimmt hatte. Die Doppelphase der Wanfrieder war ungewöhnlich gut, zwei Spiele konnten glatt in 3:0 Sätzen absolviert werden – nur das Sorgenpaar Graf & Dahmer verlor im 5. Satz mit 6:11. Die Einzelphase gestaltete sich für die Wanfrieder angenehmer als nach dem Hinrundenspiel gedacht. Marco Zölfl (im 5. Satz) und Reiner Graf (im 4. Satz) mussten sich leider geschlagen geben und so Ihre Bilanz ein wenig erweichen lassen, jedoch konnte das gesamte Team drei weitere 4-Satz-Spiele erringen und ebenso 4 klare Siege im 3:0 erkämpfen. Sichtlich erleichterte Gesichter gingen spätabends noch durch Wanfried, als der schwere Kampf mit einem 9:3 für Wanfrieds Marco Zölfl (1), Reiner Graf (1), Manfred Wetzer (2), Karsten Dahmer (1), Hartmut Gücking (1) und Michael Brüggemann (1) zu Ende war.

Glücklicherweise war der Dienstag durch die besagte Verlegung kein Doppelspieltag, sodass die zweite Mannschaft gegen eine 3er Mannschaft des TTC 1969 Vockerode III im Sonderspielsystem etwas gelassener antreten konnte. Seitens der Wanfrieder eine ungewollte und unangenehme Situation, da trotz der gegnerischen „Unterzahl“ auch weiter volle 10 Punkte auszuspielen waren. Das Doppel des Abends ergatterten Paul Baden & Matthias Philipp in fünf harten aber spannenden Sätzen für ihre Mannschaft. Und auch die Einzelphase sollte nicht minder spannend oder kämpferisch werden. Lediglich Jörg Gebauer fand im ersten Einzel keine Mittel, sodass er glatt mit 0:3 den Punkt hergeben musste, gleichzeitig schaffte Paul Baden im 5. Satz den Siegespunkt. Von den 9 Einzelspielen wurden somit 7 auf mittlerer Strecke mit 4 Sätzen absolviert und am Ende des sehr spannenden abends stand es 20:20 im Satzverhältnis. Paul Baden (3), Ewald Zeiger, Matthias Philipp (2) und Jörg Gebauer hatten jedoch mit 6:4 knapp den Schläger vorn und diesen harten Kampf im Sondersystem gewonnen.

Für alle interessierten SpielerInnen und Sportbegeisterten ist die Erich-Schröder-Halle mit der Tischtennisabteilung (Am Obertor, Wanfried) ab Januar wieder jeden Montag ab 18 Uhr geöffnet. An diesem Tag findet wöchentlich das offizielle Mannschaftstraining statt, an dem sich auch Interessierte beteiligen können. Dienstags kann nach Rücksprache auch ein Training erfolgen – während zu den Heimspielen (dienstags) jeder gern ab 20 Uhr eingeladen ist, unsere Mannschaften mit anzufeuern.

 
Banner
Banner
Banner
Banner