Ja, ist denn schon Weihnachten?

Kann es in Wanfried schon weihnachtlich sein? Schnee kam auf jeden Fall über'n Berg.

Anfang der Woche zierte ein 9:1 für die Erste und dann noch ein 7:3 für die Zweite als Resultat die Spielbögen und ließ die Weihnachtsfeier in versöhnlichem Glanz erstrahlen.

Handgemachte Deko der Familie Benning

Montags fuhren die Spieler der ersten Mannschaft entgegen jeder Gewohnheit nicht zum Training, sondern nach Reichensachsen. Auch wenn es gegen den aktuell in der Tabelle nicht besonders rosig gebetteten TTV Oberhone III theoretisch nicht allzu schwer werden sollte – die Doppelphase hatte mittendrin einen Krimi von 5 Sätzen zu bieten, den beinahe der Gastgeber entschieden hätte. Mit einem Polster von 3:0 konnten allerdings die Wanfrieder eine Einzelphase einläuten in der trotz ungewohnter neuer (Plastik) Bälle kaum Engpässe auftraten. Ein weiteres 5 Satz Spiel zum Schluss und ein 4 Satz-Spiel zwischendrin waren ein Zeichen des Kampfwillens, auch oder vor allem seitens der Gastgeber. Teils lautstark fieberten Spieler und Zuschauer der Oberhöner den Bällen nach, konnten aber an dem 9:1 für Wanfrieds Marco Zölfl (1), Manfred Wetzer (1), Reiner Graf (1), Karsten Dahmer (1), Hartmut Gücking (1) und Paul Baden (1) nichts ändern.

Am Folgetag waren die Wanfrieder Gastgeber: die Zweite empfing den TTV 1970 Neuerode IV zum Spektakel. Ein Doppel konnte gerettet werden, eines wurde im fünften Satz um Haaresbreite abgegeben. Mit diesem schweren Start mussten die Wanfrieder erst wieder in die Schuhe finden. Zwei 4-Satz-Spiele konnten die Wanfrieder für sich entscheiden, jedoch die beiden 5-Satz-Spiele verzeihten keine Fehler und gingen so an die kampflustigen Gäste. Stetige gute Laune und eine tolle Motivation führten die Wanfrieder Michael Brüggemann (2), Ewald Zeiger (2), Jörg Gebauer und Matthias Philipp (2) zum 7:3 Endstand an diesem Abend.

Nach so vielen Ballwechseln hatten die Wanfrieder natürlich noch genug Kraft, um sich direkt am 1. Dezember gemeinsam mit Ihren Partnern in der altehrwürdigen Wanfrieder Erich-Schröder-Halle zu einer schönen Runde einzufinden. Die Woche über hatte man sich schon selbst beschenkt, indem 2 Siege für die Mannschaften ergattern wurden und somit bedeutsam das Weihnachtsgeschenk schon ausgepackt war. An einer festlich gedeckten Tafel reiner Handarbeit von Gestecken, Lichterglanz und Süßigkeiten schlemmten alle gemeinsam ein pikant gewürztes Abendessen und ließen ein paar Spiele Revue passieren. Anschließend wurden noch selbst gebackene Verführungen gereicht bevor es im Sinne des Zusammenhaltes mit Diskussionen quer durch die Gesellschaft in die Nacht ging. Und ganz in diesem Sinne wünscht die Tischtennisabteilung des VfL 1862 Wanfried e.V. eine besinnliche Vor-Weihnachtszeit und einen verschneit-entspannten 1. Advent 2017!

Blick auf die Weihnachtsfeier

Für alle interessierten SpielerInnen und Sportbegeisterten ist die Erich-Schröder-Halle mit der Tischtennisabteilung (Am Obertor, Wanfried) jeden Montag ab 18 Uhr geöffnet. An diesem Tag findet wöchentlich das offizielle Mannschaftstraining statt, an dem sich auch Interessierte beteiligen können. Dienstags kann nach Rücksprache auch ein Training erfolgen – während zu den Heimspielen (dienstags) jeder gern ab 20 Uhr eingeladen ist, unsere Mannschaften mit anzufeuern.

 
Banner
Banner
Banner
Banner